top of page
  • AutorenbildMiklas Born

Miklas Born feiert Sieg bei 24h Nürburgring


Bei seinem dritten Start bei den ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring sicherte sich Miklas Born den zweiten Klassensieg. Gemeinsam mit Christian Konnerth, Maxime Oosten und Lorenz Stegmann siegte er im BMW M4 GT4 von FK Performance in der stark besetzten SP10.

„Es freut mich sehr, nach meinem Debütsieg 2021 und dem unglücklichen zweiten Platz im vergangenen Jahr, meinen zweiten Klassensieg auf der Nürburgring Nordschleife zu feiern“, so Born. „Wir waren von Beginn an sehr stark unterwegs und dank einer guten fahrerischen Leistung von allen Piloten, konnten wir um die Führung kämpfen und am Ende den Sieg nach Hause fahren.“

Bereits in den Qualifyingsessions war der Schweizer Nachwuchspilot schnell unterwegs. In der mit 16 Fahrzeugen zweitgrößten Klasse im Feld trennten die ersten fünf Positionen auf der über 25 Kilometer langen Strecke weniger als drei Sekunden. Mit einer schnellen Runde sicherte sich das Quartett der Startnummer 86 den zweiten Startplatz.

Im Rennen schafften Born und seine Teamkollegen es, sich aus den zahlreichen Zwischenfällen rauszuhalten und nach einigen Stunden erstmalig die Führung zu übernehmen. Danach kämpften sie immer wieder um die Führung und sicherten sich am Ende mit einer Runde Vorsprung den Klassensieg.

„Bei meinem zweiten Start mit FK Performance haben wir zum zweiten Mal den Klassensieg einfahren können. Ein großer Dank gilt meinen drei schnellen Teamkollegen sowie der gesamten Mannschaft von FK Performance für das fehlerfreie Wochenende“, resümiert Miklas Born.

Bereits ohne Pause geht es für Born weiter zu den Testtagen zu den 24h of Spa, bevor es vom 02. bis zum 04. Juni zum zweiten Saisonlauf des GT World Challenge Europe Endurance Cups zu den 1000km Paul Ricard geht.

Text: Laura Brunnenmeister und Foto: Björn Schüller



Hier geht's zum ganzen Artikel:


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page