• Christian Born

Miklas Born: Einstieg in die GT3-Kategorie



WORLD CHALLENGE AUF MERCEDES Wie erwartet, wechselt Miklas vom TCR-Tourenwagen in einen GT3-Sportwagen. Mit einem deutschen Mercedes-Kundenteam bestreitet der Youngster den GT World Challenge Endurance Cup.


Bei Testfahrten mit einem Lamborghini Huracán im Autodromo Vallelunga bewies Miklas Born im vergangenen Herbst mit verblüffenden Rundenzeiten, dass er einen GT3-Sportwagen beherrschen kann.


Bisher fuhr der 18-jährige Basler mit Autorama Motorsport by Wolf-Power Racing auf einem VW Golf GTi TCR. 2020 eroberte er mit dem Zürcher Team sämtliche möglichen Titel in der 24H Series und vor einem Monat bei den 24 Stunden von Dubai den zweiten Platz.


Mettler als Steigbügelhalter

Das Kapitel TCR ist damit nicht unbedingt abgeschlossen. Seinen Fokus richtet Born nun aber auf die GT World Challenge. Die wichtigste GT3-Langstrecken-Meisterschaft der Welt wird er mit dem Team SPS-Performance auf einem Mercedes-AMG GT3 bestreiten.


Ein gutes Wort eingelegt hat dort Yannick Mettler, der das deutsche Team von Einsätzen im Michelin Le Mans Cup 2019 gut kennt. Seit Borns Übertritt vom Karting in den Automobilsport ist der erfahrene Luzerner auch sein Coach und Mentor. Mit ihm stieg er 2020 mehrmals aufs TCR-Podium.




Dank an alle fürs Vertrauen

Laut Mettler gab es Verhandlungen mit verschiedenen Teams, doch am Ende überwogen die Aspekte mit und bei SPS. Für den jungen Schweizer erfüllt sich damit ein Traum.

Miklas Born: «Ich freue mich unglaublich über diese Chance und bin dankbar, dass mir ein so professionelles und erfolgreiches Team wie SPS das Vertrauen für meine erste GT3 Saison schenkt. Und dann gleich noch in der GT World Challenge! Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. An dieser Stelle auch ein grosses Dankeschön an all meine Sponsoren sowie mein Management MISSION:PRO, welches sich stark für mich engagiert und mir diese Tür geöffnet hat!»

Das Auto wird in der Klasse Silver um den Silver Cup fahren, zudem natürlich auch um Top-Positionen im Gesamtklassement. Wer Borns Partner sein werden, ist noch nicht fixiert. Gut möglich, dass Yannick Mettler einer sein wird.


Zum Bericht:

https://www.autosprint.ch/motorsport/gt-sport/miklas-born-einstieg-in-die-gt3-kategorie/


2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen