top of page
  • Arwen Bättig

24h Dubai: Miklas Born startet mit Sieg in die Saison


Nach zuletzt drei Podiumsergebnissen in Folge stand Miklas Born bei der 18. Ausgabe der Hankook 24H Dubai erstmals ganz oben auf dem Podest. Gemeinsam mit Yannick Mettler, Sam Dejonghe und Stephane Perrin siegte der 20-Jährige in der Tourenwagenkategorie.


„Ich bin sehr froh, dass ich auch in diesem Jahr wieder die Chance hatte, hier in Dubai in die neue Saison zu starten. Meine Starts hier waren immer erfolgreich, doch zum Sieg hat es bislang nie gereicht, deshalb bin ich besonders glücklich, dass wir es diesmal geschafft haben zu gewinnen. Ich danke besonders der Mannschaft von AC Motorsport für das Vertrauen, dass ich in disesm Jahr erneut für ihr Team antreten durfte“, resümiert Miklas Born. Bereits in den Trainingssitzungen zeigte der Nachwuchsrennfahrer aus Basel, dass er noch immer zu den schnellsten TCR-Piloten gehört. Doch schnell wurde klar, dass es an diesem Wochenende nicht allein auf die Geschwindigkeit ankommen wird, sondern besonders um die Haltbarkeit des Audi RS3 Gen2. Das hat die Mannschaft bereits im Zeittraining zu spüren bekommen: Ein technischer Defekt am Auto verhinderte die Teilnahme an den ersten beiden Qualifyingsessions. So half es auch nicht, dass sowohl Born als auch Mettler die jeweils schnellste Zeit in den verbliebenen zwei Qualifiyingabschnitten fuhren. Am Ende musste das Quartett des belgischen Teams aus der letzten Startreihe ins Rennen gehen. „Wir wussten, dass es im Rennen darauf ankommen wird, möglichst ohne Defekte und grössere Probleme über die Distanz zu kommen. Von Beginn an haben wir so gut es ging das Auto geschont und Curbs gemieden. Das war unser Schlüssel zum Erfolg“, fasst Born zusammmen. Dennoch schaffte es das Team der Startnummer 188, sich in der Anfangsphase des Rennens kontinuierlich nach vorn zu arbeiten. Als Miklas Born für seinen ersten Stint ins Auto stieg, lag die Mannschaft mit dem Audi RS3 TCR bereits auf der zweiten Position in der Tourenwagenkategorie. Und auch Born knüpfte nahtlos an die Aufholjagd seiner Teamkollegen an und übernahm die Führung, die sie bis zum Fallen der Zielflagge nicht mehr abgaben. Nach dem Saisonauftakt in Dubai geht es für Miklas Born nun im heimischen Basel weiter mit der Vorbereitung auf die anstehende GT3-Saison. Text: Laura Brunnemeister und Foto: AC Motorsport



Hier geht's zum ganzen Artikel:

https://www.vln-fanpage.de/index.php/2463-24hdubai2023-born


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page